Cyrano de Bergerac

Salzburger Landestheater

November 2019

Cyrano de Bergerac

Edmond de Rostand / Salzburger Landestheater / November 2019

Carl Philip von Maldeghem betont die komische Seite des Dramas, setzt Pointen in Text und Spiel, die das Ensemble leichtfüßig mitträgt. Eine schlichte hölzerne Bühne auf der Bühne verweist auf die Tradition der fahrenden Theatergruppen der Renaissance, während musikalische Zitate aus moderner Filmmusik und übergroße Popkultur-Symbole möglicherweise die Verbindung zwischen Volkskultur damals und heute herstellen.
Reichenhaller Tagblatt

Reichenhaller Tagblatt

In der Inszenierung von Maldeghem haben die Frauen die Lederhosen an: Bewaffnet mit scharfen Degen und spitzen Zungen liefern sich die Ladys mit dem großen Poeten Gefechte. ‚Ein Edelstein der Menschheit mit einem mächtigen Gegenstand im Gesicht‘, spötteln sie. ‚Meine Nase ist so groß, dass sie zum Schwalbennisten taugt‘, weiß Cyrano sein verhöhntes Antlitz mit Wortwitz zu verteidigen. Die komödiantische Ader, die Christoph Wieschke seinem Cyrano verleiht, ist der Höhepunkt des Theaterabends.

Kronenzeitung